Seiten

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Dialoginitiative

Im neuesten "Fatima ruft" (4/2010) der Fatima-Aktion fand ich folgende interessante Meinung zur angekündigten Dialoginitiative der deutschen Bischöfe:
SIGRID GRABNER, in der DDR aufgewachsene Schriftstellerin warnt die Katholische Kirche vor ihrer geplanten "Dialog-Initiative". Dasselbe habe die DDR in der Vorwendezeit versucht, um das staatliche System zu retten, schreibt sie in der neuesten Ausgabe des "VATIKAN-Magazins". Wörtlich: "Worüber sollte denn der Dialog geführt werden? Über die Auferstehung Christi? Die Jungfrauengeburt? Die Sakramente?" Und weiter: "Mich als einstige Kommunistin haben nicht Dialoge mit Theologen und Pfarrern überzeugt und in die Kirche heimgeführt, sondern das heiligmäßige Leben von Menschen, die mir begegneten!"

Kommentare:

  1. Scheint wirklich was dran zu sein... man kann viele Dinge einfach nur zerreden. Und dabei die eigentliche Gottsbegegnung in den Hintergrund drängen... *seufz*

    AntwortenLöschen
  2. Ist ja interessant, gerade heute habe ich auch darüber geschrieben!

    AntwortenLöschen