Seiten

Montag, 11. Februar 2013

Ich bin traurig ...

Der Rücktritt meines / unseres Papstes Benedikt XVI. fühlt sich ein bisschen wie ein Todesfall in der Verwandtschaft an. Als Josef Ratzinger 2005 Papst wurde, habe ich Tränen der Freude vergossen, jetzt wissen sie nicht so recht, ob sie kullern sollen, er ist ja nicht gestorben, aber auf eine gewisse Weise geht er doch. Ich bin ihm dankbar für alle seine Reformen, die unsere katholische Kirche zu entweltlichen geholfen haben. Ich hoffe, dass sich in mir die Zuversicht auf einen neuen Papst ähnlichen Formats gegen ein banges Gefühl des Niveauverlustes durchsetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten