Seiten

Dienstag, 19. Februar 2013

Streng katholisch?

Wissen Freunde und Bekannte, dass man treu zu Papst und Kirche steht, kommt gerne mal die Aussage: "Du bist ja streng katholisch!" Diesem "streng" haftet etwas von einer lebenssauren, miesepetrigen Stimmung an, wenn es irgendwo streng riecht, sucht man schnell das Weite. Wenn ich nachfrage, was meine Gesprächspartner mit "streng katholisch" meinen, kann dann schon einmal herauskommen, dass wir als Katholiken z.B. bei der Ausübung der Sexualität vieles nicht dürften, was aber in unserer Zeit doch gang und gäbe sei. Mir scheint eine der besten Antworten die zu sein, dass wir als Katholiken nicht auf irgendetwas verzichten, um uns den Spaß zu verderben, sondern dass wir nur hier und da verzichten, um noch mehr Freude zu haben! Deshalb füge ich meinen Gesprächspartnern antwortend gerne an, dass ich "froh" katholisch sei.

Kommentare:

  1. So wie eine Frau und ein Mann froh muslimisch oder hinduistisch sein kann; ja das macht Sinn.

    AntwortenLöschen
  2. Als Katholiken sind wir w e g e n unseres Glaubens froh und nicht trotz dieses Glaubens. Inwieweit Menschen anderer Religionen tatsächlich ihres Glaubens wegen im tiefsten Herzen froh sind, kann ich nicht beurteilen.

    AntwortenLöschen
  3. Glauben Sie wirklich, dass ein frommer Muslim nicht auch WEGEN seines Glaubens froh sein kann?
    Sie sagen, Sie wissen es nicht. Schade, da ist Ihnen eine große Freude entgangen.

    AntwortenLöschen
  4. Natürlich kann ein andersgläubiger Mensch W E G E N seines Glaubens Freude empfinden, aber es stellt sich z.B. im Falle des Islam immerhin die Frage, inwieweit die Vernunft bei so manchen Praktiken ihres Glaubens zu ihrem Recht kommen darf. Können sich Muslime ehrlich freuen darüber, dass Muslime, die Christen werden, wegen des Religionswechsels umgebracht werden (können)? Freuen sich die Frauen über ihre im Koran festgeschriebene Unterordnung unter den Mann?

    AntwortenLöschen
  5. @ Leo: Oh, das werde ich mir merken. Guter Konter.

    AntwortenLöschen